Dienstag, 28. April 2009

Die eine große Geste!

Wenn Menschen Fehler begehen sind manche ganz "groß" im Entschuldigen. Tut-mir-leid-SMS, Verzeih-mir-Anrufe, sogar Bitte-entschuldige-Treffen bei der Freudin.
Wie wärs mit, tut doch gar nicht erst etwas, dass euch leid tun müsste!!!
Aber Menschen machen nun mal Fehler. Haben sie deshalb eine 2. Chance verdient?

Ich bin mir nicht sicher. Wie kann man einen solchen Verrat verzeihen, wie sich sicher sein, dass man die Eine ist. Dass er alles tut, um dir niemals wieder so weh zu tun?

Die Antwort ist leicht! Mann kann es nicht. Liebe ist nichts logisches. Es gibt keine Garantie. Es gibt nur diese eine große Geste, die das Herz dem Kopf sagen lässt: "Du darfst jetzt loslassen. Es ist wieder gut. Ich kann jetzt wieder auf mich selbst aufpassen!"
So schnell wird der Kopf sich natürlich nicht ausschalten lassen. Er möchte ja nicht, dass das Herz zerbricht. Er sieht die Dinge wissenschaftlich! Aber so ist die Liebe ja nicht. Hat man sein Herz erstmal verschenkt, hört man auf klar zu denken!!!

Und deshalb wartet das Herz, Sekunde für Sekunde, Tag für Tag auf diese eine Geste. Eine Geste, die ihm erlaubt, wieder zu schlagen -für den Menschen, den man am meißten liebt. Den Menschen, der es zum Stillstehen gebracht hat!

Aber welche Geste ist stark genug, diesen Verrat zu kitten? Wenn sie erfolgt, weiß man es. Man spürt es.
Diese Geste hat aber sicher nichts mit einem simplen "Tut-mir-leid-Anruf", "Eigentlich will ich dich zurück" oder "Ich glaube, ich liebe dich" zu tun. Wie soll da der Kopf ausgeschaltet werden?
So einfach ist das nicht. Man muss kämfen! Völlig egal wie hoffnungslos die Dinge liegen. Er muss das Herz überzeugen, dass es sich jetzt nicht mehr auf den Kopf, sondern auf ihn verlassen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...