Montag, 20. April 2009

Für mehr Mut im Modealltag!!!

Ich gehe durch die Straßen und sehe lauter Streifen -Zebrastreifen. Sie stammen von einer ganzen Herde von Zebras.
Man erkennt das einzelne Tier nicht, bloß viele, viele Streifen.

So geht es mir jeden Tag aufs Neue. Ich bin gelangweilt von soviel Gleichheit.

In der Wildnis erkennen Löwen durch die Streifen nicht, wo das Tier anfängt und endet, wo Kopf oder Hintern ist. Alles verschwindet in Einheitsbrei. Was eine nützliche Schutzfunktion!!!


Ob das bei uns Menschen wohl ähnlich ist? Einheitsbrei als Tarnung???

Aber wovor? Was ist daran adaptiv? Pfauen fallen gerade durch ihr schönes Gefieder auf, ihr Rad!


Warum also unbemerkt durchs Leben gehen?


I walk down the street and see stripes - of zebras. They are part of a huge drove of zebras. You can't recognize the one, because of too many stripes! I feel in this way every single day. So much equality is boring!

In wilderness lions can't see where the zebra begins and ends, where its head is and where its back, because of the stripes! All disappear in pablum. What a adptive function!
Are humans equal? Pablum as camouflage?
But why? What's the adaptive function? Peacocks are conspicuos because of their pretty plumage.



Why should you go noteless through life?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...