Donnerstag, 4. Juni 2009

Ägypten, eine Zusammenfassung!

Wenn man quasi Single in spe ist, gehört Urlaub definitiv zu den besten Dingen, die man tun kann. Und als ob das Hotel das gewusst hat, bekam ich ein schönes Zimmer, mit 2 Einzelbetten.

Kein Pärchenkram, der mir den Rest hätte geben können. Selbst mein Bruder & seine Freundin haben bei mir nicht Salz in die Wunde reiben können (auch wenn ich mit Ihr richtig Stress hatte,
weil sie sich aufgeführt hat, als sei sie meine Mutter, aber das ist einen eigenen Blogeintrag wert)!




Auf dem Hinflug hatte ich viel Zeit nachzudenken. Ausgerechnet mein Leben hat sich nur noch um einen Mann gedreht, wie habe ich das zulassen können! Heißt Liebe, dass es immer nur um den anderen geht? Nein, für mich nicht.

Und deshalb wollte ich im Urlaub lauter Dinge tun, bei denen es bloß um mich geht. Dinge, in denen ich nur mich sehe! Und genau das habe ich dann auch getan.
Also habe ich mich jeden Tag neu anprobiert, etwas anderes getan, keinen Tag gleich verbracht. Mal war ich völlig verrückt, dann wieder ruhig & schüchtern... (z.B. den kleinen Oskar gestreichelt...)


Dabei geholfen haben mir einige tolle Leute, die ich dort kennen gelernt habe.
M. war eine davon. Sie hat mich allen Ernstes dazu gebracht "Don't cry for me Argentina" in einer Karaoke Bar zu singen & so haben wir bis halb 4 morgens gefeiert & sind dann todmüde ins Bett gefallen. Morgens gings dann ab zum Strand, wo wir schwimmen waren oder stundenlang quatschten und mit den Ägyptern rumalberten.



Die ganz nebenbei wirklich Balsam für mein völlig zerstörtes Selbstbewusstsein waren.
Einer
von ihnen hat sich super lieb, um mich gekümmert. Er hat mich wieder zusammen geflickt, auch wenn er meinte, dass ich mich nicht heilen lassen wollte ;-)
Wir haben gelacht, getanzt, sind Quad gefahren und er hat mich (seine "Natural Beauty") in El Gouna rumgeführt.
Völlig betrunken von soviel Freiheit, habe ich sie mir dann auch noch mit Henna auf den Fuß malen lassen. Und das gefällt mir so gut, dass ich es mir stechen lassen werde.

Shoppen war ich nicht großartig, dafür hatte ich gar keine Zeit. Aber mein Parfümöl von Omar habe ich mir mischen lassen. Er ist ein so lieber und toller Mensch, aber schon ein wenig unheimlich. Er hat mich angesehen, an meinem Arm geschnuppert & meinte du hast aber viel After Sun drauf (was stimmte). Dann sagte er mir genau, was ich an Düften mag & was nicht (was alles zutraf). Er mischte mir 3 Düfte, 2 für tagsüber & 1 für Abends bzw. Winter.

Ich entschied mich für den 1.. Ich habe noch nie so einen Duft gerochen, er gleicht keinem den ich kenne, ich liebe ihn. Es ist mein Duft!!!


So habe ich neben diesem tollen Duft, auch neue Freunde gefunden und noch etwas viel wichtigeres - Mich selbst.

Mit ganz viel Kraft konnte ich mich dann zu Hause an meine Probleme begeben.
Die sich aber dann durch meine heftige Krankheit wie von selbst lösten. Es ging mir richtig dreckig, aber er war da. Und hielt meine Hand, während ich eine Infusion bekam.
Das gehört vielleicht nicht zu den märchenhaftesten Gesten, aber doch zu denen, die einem zeigen, dass er da ist -erstmal!

Und so wurde aus dem
Single Girl in spe, wieder eine feste Freundin. Nicht romantisch, nicht logisch, aber wann ist das Liebe schon.







Kommentare:

  1. Da ist ja mächtig viel passiert :). Freut mich, dass du den Urlaub so genießen konntest.

    Zu den Prüfungen findest du bereits alle Infos in meinem Blog.

    AntwortenLöschen
  2. Hi, ich habe das mir deiner trennung mitbekommen und dass du dann nach ägyten geflogen bist und jetzt seid ihr wieder zusammen ? Richtig verstanden? Wenn ja ist das ja wunderbar! Wäre schön wenn ich Antwort bekomme! Die schönsten Geschichten schreibt doch das Leben!

    AntwortenLöschen
  3. @ Thalia: Das ist echt lieb, dass du nachfragst. Ja, ich bin wieder mit ihm zusammen & wohne auch wieder in unserer Wohnung.

    @ nadine: Das kannst du laut sagen. Herzlichen Glückwunsch zu deinem abgeschlossenem Germanistikstudium!

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...