Montag, 12. Oktober 2009

Bye, bye Brigitte Diät!

Es ist soweit!!! Endlich wurde eine neue Ära eingeläutet. Nach den ewigen Diskussionen um Magermodels, zogen immer mehr Designer, Magazine ect. ihre Konsequenz -keine Size zero Girls mehr. Wir wollen gesunde Mädels!!!

Es kam im Juni der Tag, an dem auch endlich die Noblesse der "Modediaktatur" endlich dem Size Zero Wahn Einhalt bieten wollte. Denn niemand anderes als die Chefredakteurin der britischen Vogue, Alexandra Shulman beschwerte sich via offenem Brief bei führenden Modedesignern über viel zu kleine Musterteile. Nicht mal mehr Supermodels würden in die Kindergrößen passen, die ihr für Fotoproduktionen in die Redaktion geliefert würden.

Endlich einmal spricht jemand das aus, was viele Mädels denken! Kindergrößen!

Auch in der amerikanischen Glamour (hier der Link) wurden jüngstens Aktbilder von Plus Size Models gezeigt.

Die deutsche Glamour zeigte bereits im Sommer ihre Sommer & Bikini Tips mit Crystal Renn, die auch schon für Mango & Dolce & Gabbana modelte.

Auch Dove castete vor geraumer Zeit über 1000 Europäerinnen von der Straße! Egal ob jung, alt, faltig oder Narben.


Ja sogar in Der Zeit wird über das Thema referiert.

Aber jetzt geht das Magazin Brigitte einen Schritt weiter. Sie verzichtet nicht nur auf zu dünne Models. Das Magazin möchte zudem ausschließlich mit Amateur-Models arbeiten, Frauen wie du und ich.


Brigitte Huber, Chefredakteurin der Brigitte: "Die Mode hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Designer sind längst keine Trendsetter mehr. Den Platz haben starke Frauen wie Michelle Obama oder Carla Bruni eingenommen, genauso wie die vielen Streetstyle-Blogs."


Gut Brigitte zeigte ohnehin kaum Haute Couture, aber dennoch ein riesen Schritt. Ich liebe jedenfalls jede Plus Size Models Kampagne. Nein, ich wünsche mir sie nicht ausschließlich, denn einige Mädels sind einfachn von Natur aus sehr schlank und andere eben rund. Ich denke die Mischung machts. Und schließlich ist nicht nur Mager sein ungesund, sondern auch Übergewicht!

BTW gestern abend kam ein sehr interessanter Bericht über Plus Size Models, die ehemals schlanke Models waren. Sie gaben offen zu: Jetzt essen wir.
Ich fand sie sahen toll aus in gr. 40/42! Nicht übergewichtig, sondern normal! Bei einer Größe von 1,80m ist die Konfektionsgröße wohl auch völlig ok!!!

Kommentare:

  1. Aber die Brigitte sagt doch nur, dass sie keine Profimodels mehr will... das schließt Size 0 nicht aus, da es auch Amateure gibt, die sehr schlank sind.

    Ich denke man sollte beide Extreme meiden: Über- und Untergewicht.

    AntwortenLöschen
  2. Nee, gestern im TV-Interview meinte die Redakteurin, dass sie auch darauf verzichten wollen. Und bei den Extremen bin ich deiner Meinung!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, das meiste davon ist PR und die Magazine machen sich nur die allgemeine Stimmung zu Nutze. Die 'normalen' Models werden auch retuschiert bis sie sich kaum noch ähneln und das hat dann mit der Frau von nebenan auch wenig zu tun.

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn es PR ist, es ist trotzdem ein Schritt in die richtige Richtung!
    Die Retusche ist natürlcih noch ein Problem, aber wenn Pickel ect. weg retouschiert werden, kann ich doch mehr damit leben als wenn einige arme richtig kranke Mädchen (wie gesagt einige, nicht alle ;-)) über den Laufsteg laufen und jungen Mädels als Vorbild dienen!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ich find's super! Den viele Klamotten sehen einfach nur an dünnen Models super aus...so kann man gleich sehen, wie die an "fülligeren" Figuren aussehen!

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Wenn du solche Kommentare von dir gibst, dann bitte nicht anonym. Steh doch zu deiner Meinung.
    Ums vertreiben ging es nie, es kann nur nicht sein, dass einige Models sich zu Tode hungern, um in der Branche zu bestehen!!!
    Das hat nichts im geringsten mit Missgunst zu tun, sondern mit Verantwortungsbewusstsein!!!
    Und abgesehen davon, habe ich zwar keine Modelmaße bin aber trotzdem schlank und bin trotzdem für mehr Plus Size Models. Wie viele andere auch, trotz ihrer Modelmaße.

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...