Mittwoch, 3. Februar 2010

Wie blöd ist das denn, bitte?

Ich bin ganz ruhig! Wirklich ganz ruhig! Wir haben noch 7 Monate Zeit bis zur kirchlichen Trauung und den Flitterwochen, also noch 1 Monat Zeit um sich zu überlegen, wo und wann wir standesamtlich heiraten möchten. Denn in 7Monaten muss ich meinen Doppelnamen führen, auf den bereits jetzt mein Ticket nach Bali gebucht ist.
Prinzipiell sollte das doch also nicht so schwer sein. Ist es scheinbar aber doch. Vor allem wenn gleich 4 Probleme aufeinander treffen:

Nummer 1: Der Partner hat einen neuen Job, muss aber gleichzeitig noch seinen Betriebswirt abschließen. Für diesen braucht er aber zusammen mit unseren Flitterwochen und den Brückentagen, an denen er Urlaub nehmen muss, sein Urlaubskontingent vollständig auf.

Nummer 2: Ich bin (hoffentlich) am 1. Juli mit meinem Studium fertig, fange aber direkt mit meiner Promotion an und habe folglich erstmal kein Einkommen außer meines Kindergeldes, das aber mit der Hochzeit wegfällt.

Nummer 3: Das Standesamt hat leider nur in der Woche geöffnet, wofür Mr. Pink Urlaub nehmen müsste, den er nicht mehr hat. Die wenigen Samstage, an denen man sich trauen lassen kann, sind entweder im August wodurch mein Kindergeld dann schon 1 Monat früher wegfallen würde, die Brückentage, an denen der Herr sowieso schon Urlaub hat fallen aus dem selben Grund flach oder es würde noch der 4. September bleiben, an dem ich aber doch schon die kirchliche Trauung habe und morgens beim Friseur sitze und nicht noch zum Standesamt hetzen möchte! Abgesehen davon wären da auch keine Termine mehr frei!

Nummer 4: Die Trauorte sind alle viel zu groß, hässlich und unpersönlich und eine Gruppe von 11 Personen geht in einem Raum für 80 Leute wohl irgendwie verloren. Falls ich dann doch einen ganz süßen kleine Raum gefunden habe, ist der nur in der Woche verfügbar. Oder aber der Raum ist viel zu teuer .

Ok, letzteres Problem ist wohl eher ein Luxusproblem, aber Nr. 1 und 2 sind doch sehr entscheidend!
Ich habe also noch einen Monat Zeit, dieses Problem zu lösen, denn um einen ganz bestimmten Termin zu bekommen, sollte ich wohl gleich am ersten möglichen Tag "buchen".
Wobei ich gesehen habe, dass einige Samstage schon jetzt ausgebucht sind, obwohl die eigentliche Anmeldung doch erst 6 Monate vorher erfolgen darf....

Arggghhh, was für eine verdammte Schei*e. Kann mir einer mal erklären, warum heiraten so schwer sein muss? Ich will doch nur diese blöde Urkunde in einem einigermaßen erträglichem Ambiente, dass halbwegs bezahlbar ist.

Kommentare:

  1. Ohje und da dachte ich immer eine Hochzeit sei romantisch, aber sie scheint auch ziemlich stressig zu sein... ich wünsch' dir, dass du all' deine Probleme rechtzeitig lösen kannst.

    AntwortenLöschen
  2. also ich würde mal segen, lass das ganze saußen, wenn es dir so viel stress macht.

    bei so vielen hinternissen kann eine ehe auf dauer gesehen nur schief gehen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde sagen 11 Jahre sprechen gegen das sausen lassen!

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...