Donnerstag, 21. Oktober 2010

Die Grotte des Froschkönigs

Heute möchte ich euch endlich Bilder von unserer Location zeigen, aber im dekorierten Zustand ;-)D
Ich hatte euch ja berichtet, dass ich noch ein die letzten Vorbereitungen mit meiner Mama am Tag der Hochzeit getroffen habe. Als wir Mittags dort ankamen, ließ sich schon erahnen, wie wunderschön, das alles aussehen würde. Auch wenn es hier und da ein paar kleine Probleme gab. Z.B. platzten andauernd die Ballons, weil der Wind sie gegen die Stahlzäune wehte, weshalb das Team 3x zurückfahren musste, um sie zu erneuern...Oder die Sache mit den Blumen, die in der Aufregung irgendwie vergessen wurden...

Viel wichtiger war der Moment in dem Mr. Pink und ich von unserer Kutschfahrt eintrafen. Als wir reinkamen, waren die Gäste ja schon drin. Aber ich hatte nur Augen für meine Froschkönig Grotte! Draußen wehten die Ballons (in den Farben meines Brautstrausses!) im Wind als ob sie uns durch ein Winken begrüßen wollten. Die Baustelle fiel überhaupt nicht mehr auf. Die Wasserfontäne in der Mitte der Talsperre sprudelte munter darauf los und die Brücke, die die beiden Ufer verband, wirkte wie gemalt.



Die Terrasse zierte Ballonsäulen, die neben dem leuchtenden Herzpaar drapiert waren.


Nach dieser Aussicht wollte ich so schnell wie möglich rein, um die Innendekoration zu bestaunen. Schon am Eingang, ließ die Sekt-Empfangs-Tafel großes hoffen.


Aber der Blick auf den weiteren Raum verschlug mir wirklich die Sprache, die ursprünglich einfachen Tische erstrahlten wie festliche Tafeln.




Überall saßen Froschkönige, kleine goldene Kugeln waren liebevoll auf dem moosgrünen Organza drapiert. Winzige Perlen waren überall verteilt worden und in der Mitte thronte ein 5-armiger Kerzenleuchte, dessen altsilberne Farbe sich auch in den Platztellern wiederfand, die mich an das Märchen von Dornröschen erinnerten (ihr wisst schon der 13. Teller, der fehlte, weshalb die Fee nicht eingeladen wurde).



Auf dem Tellern standen kunstvoll gefaltete Serviettentürme vor denen kleine Krönchen die Tischkarten hielten. Als Farbtupfer dienten blasslilane und rosane Rosen in winzigen Glasschalen, und auch die waren in meinem Brautstrauss.Die Stühle zierten weiße Satinhussen, die das Gesamtbild perfektionierten...


Unser Brautpaartisch umschwebte eine Traumwolke aus weißen Ballons mit lilanem Inlay. Statt Organza, bildete passender Samt den Rahmen. Der das alles noch königlicher machte. Ein winziges Frosch-Brautpaar hielt unsere Tischkarte und mein Brautstrauss rundete das Bild ab...


Das alles sah wie die Grotte des Froschkönigs aus. Alles über und über mit Moos und hier und da ein paar kleine Seerosen, ich fühlte mich wie im Paradies. Tausendmal hatte ich mir die Deko ausgemalt, aber das überstieg alle meine Vorstellungen. Und ich wusste, die Arbeit und Mühe hat sich wirklich gelohnt.

Kommentare:

  1. sehr sehr sehr schön , am allerschönsten find ich die vielen ballons

    AntwortenLöschen
  2. sag mal weißt du zufällig wie diese blumen heißen

    http://s5.directupload.net/file/d/2319/uv7yi5dm_jpg.htm

    AntwortenLöschen
  3. hey ich heirate doch im juni, würde doch passen mit den blumen :)

    AntwortenLöschen
  4. Uuppps, irgendwie hatte ich Juli August im Kopf, aber wenn du ganz viel Glück hast, bekommst du sie auch noch im Juni!!!

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...