Donnerstag, 25. November 2010

Makaken?

Gestern auf der Arbeit schien die Sonne, aber als ich nach Hause fuhr, entdeckte ich den ersten Schnee... Und seitdem schneit und regnet es, als ob es gar nicht mehr aufhören wolle.

Zeit sich ins Warme zu träumen... Zeit für die perfektesten Honeymoon, die ich mir nur hätte träumen können.


Unsere Flitterwochen waren göttlich. Nach 26h kamen wir endlich in unserer Traum-Villa an. 17h Flug plus einem kurzen ersten Stopp in Saingapur und dann der 4stündigen Fahrt zur Anlage quer über die Insel -absolut anstrengend.
So sehr, dass ich von der spannenden Tour über Vulkane und Berge, entlang an Klippen, dabei über holprige Landstraßen, nichts mitbekommen habe. Trotz Schlaglöcher, die meinen Kopf mehr als einmal an die Scheibe gehauen haben, habe ich geschlafen. It doesn't matter! It's okay... Ja, das habe ich nur auf die zahlreichen Entschuldigungen des Fahrers gemurmelt...


Kurz wach wurde ich als wir in einen Schauer gerieten, der Fluten mit sich brachte, ich dachte wir schwimmen weg.
Dann schmlummerte ich weiter bis der Fahrer aufgeregt rief: Makaken! Makaken! Mr. Pink zog ein Augenlied hoch: Hat der gerade gesagt, der Affe müsste mal kacken?

Ich kicherte, Schatz, die heißen so...


Ihr seht wie waren einfach nur durch, von der Hochzeit, der Reise, den Vorbereitungen...

Und dann waren wir endlich da, eine traumhafte Aussicht auf die Gebirgskette und das Meer.

Und mitten drin unsere Villa. Wow.

Mein erster Griff ging zum Handy, kein Netz, nix, nada... Arggggghhh. Ok, kein Internet, kein Handy. Was solls. Das wollte ich doch!

Also machten wir uns frisch, um am Strand zu Abend zu essen. Umgeben von Wellenrauschen und balinesischen Klängen. Speisen unterm Baldachin. Das war wirklich der Himmel auf Erden.


Abends wollte ich dann unser Programm für die nächsten Tage planen, Jungel-Safari, Bootsausflug, Schnorcheln, Delphin-Watching, Kletter-Tour... Da fiel die Wahl schwer. Und bevor ich auch nur einen Plan schmieden konnte, war ich auch schon eingeschlafen.

Die 2. Nacht lag ich dann bis 3Uhr nachts wach, zu Hause war es ja auch erst 9Uhr abends... Also lauschte ich den Fledermäusen, Geckos und Vögeln... Um 10 Uhr stand ich dann auf, ab zum Strand frühstücken und dann schwimmen, schnorcheln bis in die späten Abendstunden.
Und genauso liefen dann die anderen Tage auch ab.

Direkt am Strand haben wir geschnorchelt, was wirklich toll war. Muränen, Barakudas, Seeigel, Quallen, Doktorfische, Clownfische, Seegurken...
Weit und breit nur Einheimische und hier und da mal einige wenige Touristen. Manchmal waren wir tagelang allein am Strand.
Und gelesen habe ich, 5 Bücher habe ich verschlungen, endlich mal keine Fachliteratur!
Zwischendurch hat es dann immerwieder geregnet und gewittert. Solche Monsunschauer habe ich selten erlebt, es regnete, und regnete und man wartete, dass es sich abkühlte.... Stattdesssen blieb es einfach angenehm warm. Also gings dann trotzdem in unseren Privatpool.



Irgendwann haben wir dann doch ein paar Ausflüge gemacht, aber das erzähle ich euch im nächsten Post.

Kommentare:

  1. superschöne Bilder und einfach traumhaftes meer

    AntwortenLöschen
  2. Ohja, Bali ist wirklich das perfekte Flitterwochen Reiseziel. Ich hatte noch so einen entspannten Urlaub,

    Sehr schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin absolut neidisch! Tolle Reise, wirklich toll. Die Landschaft.. Ich freu mich auf weitere Fotos. :)

    AntwortenLöschen

Danke für Eure Nachricht! Allerliebste Grüße...